News
deutschenglishespagnol

10.04.12

SSDE 60

Die schwere stationäre Dehnungsmesseinrichtung besteht aus massiven, ineinander verschiebbaren Stahlrohren. Die Bewegung dieser Teile wird durch Wegaufnehmer erfasst und als elektrisches Signal registriert.

 

Alle beweglichen Teile sind mit O-Ring-Dichtungen gegen das Eindringen von Flüssigkeit geschützt und je nach Anforderung druckdicht ausgebildet. Die Verankerung erfolgt wahlweise durch im Gebirge vermörtelte Anker oder aufgedübelte Ankerplatten. Durch Kugelgelenke zwischen Anker und Messgerät wird das Messgerät vor Verspannung bei Bewegungen des Gebirges geschützt. Durch die Gewindestange auf einer Seite des Gerätes lassen sich beim Einbau die Basislänge sowie die Grundeinstellung des Wegaufnehmers justieren. Der SSDE 60 dient zur Erfassung von Bewegungen oder Gebäuderissen, Dehnfugen an Brückenbauwerken oder Verschiebungen an Bauwerkssegmenten über eine größere Distanz. Das Gerät wird mit druckdicht eingebundenem Gehäuse und vorkonfektionierter Länge ausgeliefert. Die abgebildeten Montageplatten und die damit vebundene Aufhängung kann an die Gegebenheiten angepasst werden z. B. als Schwerlastanker für Gebirge.

 

Weitere Informationen unter: Messwertaufnehmer > Weg- und Dehnung >



<- Zurück zu: Home
Impressum >  Kontakt >  Login >